Studien

Mit Daten Staat machen. Zum datenbasierten Regieren in den deutschen Bundesländern.

  • Nach wie vor gibt es in vielen Bereichen der Länderverwaltungen keine umfassende und qualitativ hochwertige Datengrundlage. Daten liegen zumeist dezentral in Silostrukturen vor und werden manuell mit hohem Aufwand verarbeitet.
  • Zu diesem Ergebnis kommt unsere Studie „Mit Daten Staat machen. Zum datenbasierten Regieren in den deutschen Bundesländern“ mit dem Centre for Digital Governance der Hertie School in Berlin, für die wir über 100 Abteilungs- und Referatsleiter:innen der Landesbehörden bundesweit quantitativ und qualitativ befragt haben.
  • Als Lösungsansätze schlagen wir unter anderem vor, dass technische Tools stärker auf Low- Code/No-Code Ansätze entlang der existierenden Datenkompetenz bei gleichzeitigem Ausbau dieser setzen sollen. Datenqualität und -zugang würden deutlich verbessert, wenn IT- Beschaffung auf die Durchsetzung von gemeinsamen Standards und offenen Schnittstellen setzen würden.

Gute Daten. Gute Verwaltung. Chancen und Herausforderungen der Nutzung von Daten in Städten, Gemeinden und Kreisen

  • Auf dem Weg zur Digitalisierung der Verwaltung gibt es für die Kommunen in Deutschland noch einiges zu tun. Das ergibt unsere Studie „Gute Daten. Gute Verwaltung”, die wir gemeinsam mit dem Centre for Digital Governance der Hertie School durchgeführt haben. Die Studie untersucht den Status-Quo der Datennutzung in deutschen
  • Kommunalverwaltungen. Dazu wurden 19 Interviews mit kommunalen Entscheidern wie Chief Digital Officers, Bürgermeistern und Amtsleitern geführt. Das Ergebnis: Kommunen in Deutschland stehen beim Thema Daten noch am Anfang. Ausgehend von den Ergebnissen der Interviews gibt die Studie klare Handlungsempfehlungen.