Polyteia Gründer auf Panel mit Chief Data Officer der Stadt Los Angeles 

Die österreichische Startup-Plattform Pioneers bringt die europäische und globale GovTech-Szene jährlich in Wien zusammen. Bei der diesjährigen GovTech.Pioneers Konferenz ging es um digitale Technologien, die im öffentlichen Sektor eingesetzt werden, um den Staat bei der Erfüllung seiner Aufgaben zu unterstützen. Auf der Konferenz diskutierten die Teilnehmer in unterschiedlichen Formaten aktuelle Trends und Entwicklungen in diesem Bereich.

Faruk Tuncer, Gründer und Geschäftsführer von Polyteia, war eingeladen auf einem Panel mit Sari Ladin-Sienne, Chief Data Officer der City of Los Angeles, zum Thema Datennutzung in Städten zu sprechen. Sari Ladin-Sienne führte dabei zunächst in die Datenstrategie von Los Angeles ein, bevor Faruk Tuncer vom Stand der Dinge und den Erfahrungen in Deutschland berichtete. Die beiden Panelteilnehmer waren sich einig, dass die technologischen Herausforderungen überwindbar wären. Die eigentliche Herausforderung läge vor allem bei dem Mentalitätswechsel innerhalb der Verwaltung, die moderne Technologien mit sich bringt. Verwaltungsmitarbeiter müssten aktiv mitgenommen und in die Digitalisierungsprozesse eingebunden werden. Gleichzeitig müsse Silodenken abgebaut werden.