Studie - Gute Daten. Gute Verwaltung.

Chancen und Herausforderungen bei der Nutzung von Daten in Städten, Gemeinden und Kreisen.

Gute Daten. Gute Verwaltung.

Laden Sie die Studie als PDF herunter.

Studie formuliert Herausforderungen und Handlungsempfehlungen auf Basis von Experteninterviews

Die Studie “Gute Daten. Gute Verwaltung. Chancen und Herausforderungen der Nutzung von Daten in Städten, Gemeinden und Kreisen” des GovTech Start-Ups Polyteia und der Hertie School, untersucht den Status-Quo der Datennutzung in deutschen Kommunalverwaltungen. Dazu wurden 19 Interviews mit kommunalen Entscheidern, wie Chief Digital Officers, Bürgermeistern und Amtsleitern, geführt. Das Ergebnis: Kommunen in Deutschland stehen beim Thema Daten noch ganz am Anfang.

"Mit der Studie hoffen wir entscheidende Impulse zu geben, wie die Kommunen durch die Nutzung ihrer Daten ihre Leistungen schneller und kosteneffizienter für die Bürgerinnen und Bürger zur Verfügung stellen können."
Faruk Tuncer
Gründer und Geschäftsführer Polyteia

Auf Basis dieser Experten-Interviews identifiziert die Studie fünf Lösungsansätze und Handlungsempfehlungen, um den aktuellen Herausforderungen bei der Datennutzung in der kommunalen Verwaltung zu begegnen. So braucht es zum Beispiel abteilungsübergreifende Strategien für das Thema Datennutzung und eine bessere technische Interoperabilität für den Austausch von Datensätzen.

"Die Ausgestaltung des Datenmanagement in Kommunen erfolgt vielfach zu zögerlich. Wir wollen mit dieser Studie den Blick auf dieses zentrale Verwaltungsmanagement-Thema richten, wo gerade auch einzelne Behörden erhebliche Gestaltungsmöglichkeiten besitzen."
Prof. Dr. Gerhard Hammerschmid
Leiter Centre for Digital Governance Hertie School