Studie:

Gute Daten. Gute Verwaltung. Chancen und Herausforderungen der Nutzung von Daten in Städten, Gemeinden und Kreisen

Auf dem Weg zur Digitalisierung der Verwaltung gibt es für die Kommunen in Deutschland noch einiges zu tun. Das ergibt unsere Studie „Gute Daten. Gute Verwaltung”, die wir gemeinsam mit dem Centre for Digital Governance der Hertie School durchgeführt haben.

Studie zeigt: Kommunen in Deutschland stehen bei der Nutzung ihrer Daten noch am Anfang

Die Studie „Gute Daten. Gute Verwaltung. Chancen und Herausforderungen der Nutzung von Daten in Städten, Gemeinden und Kreisen“ untersucht den Status-Quo der Datennutzung in deutschen Kommunalverwaltungen. Dazu wurden 19 Interviews mit kommunalen Entscheidern wie Chief Digital Officers, Bürgermeistern und Amtsleitern geführt. Das Ergebnis: Kommunen in Deutschland stehen beim Thema Daten noch am Anfang. Ausgehend von den Ergebnissen der Interviews gibt die Studie klare Handlungsempfehlungen.

Faruk Tuncer, Gründer und CEO von Polyteia

„Mit der Studie hoffen wir, entscheidende Impulse zu geben, wie die Städte und Gemeinden durch die Nutzung ihrer Daten ihre Leistungen deutlich schneller und kosteneffizienter für die Bürgerinnen und Bürger zur Verfügung stellen können. Wir brauchen eine digitale Verwaltungsakademie für die Kommunen in Deutschland, um Datenkompetenz in die Rathäuser zu bringen. Die öffentlichen IT- Dienstleister haben den entscheidenden Hebel, durch einheitliche Schnittstellen zeitgemäße Datenprodukte in die Fläche zu tragen.”

Faruk Tuncer, Gründer und CEO von Polyteia

Prof. Dr. Gerhard Hammerschmid, Leiter des Centre for Digital Governance der Hertie School.

„Das Potential und die Wichtigkeit von guten Daten für eine wirkungsvolle und erfolgreiche Digitalisierung der Verwaltung wird auch in Deutschland zunehmend erkannt. Die notwendigen Schritte in Richtung professioneller Ausgestaltung des Datenmanagements und einer strategischen Nutzung von Daten erfolgen allerdings oft zu zögerlich. Wir wollen mit dieser Studie den Blick auf dieses zentrale Verwaltungsmanagement-Thema richten, wo gerade auch einzelne Behörden erhebliche Gestaltungsmöglichkeiten besitzen, die es zu nutzen gilt.“

Prof. Dr. Gerhard Hammerschmid, Leiter des Centre for Digital Governance der Hertie School.