Polyteia unterstützt das Land Berlin bei der Evaluierung der Wohnungsbaupolitik

Damit die Regierende Bürgermeisterin jederzeit zum aktuellen Stand des Wohnungsbaus in Berlin sprechfähig ist, hat Polyteia für die Senatskanzlei und die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, Bauen und Wohnen des Landes Berlin ein interne Steuerungslösung für den Wohnungsbau entwickelt. Daraus lassen sich beispielsweise aktuelle Zahlen zu Baugenehmigungen und Fertigstellungen pro Bezirk und Bauherr auswerten. Zukünftig soll die Anwendung auch für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.

Berlin, 15. Dezember 2022 – Gemeinsam mit der Senatskanzlei und der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, Bauen und Wohnen hat das Berliner Startup Polyteia eine Anwendung entwickelt, die Daten zum Wohnungsbau in Berlin aus verschiedenen Quellen zusammenführt und intuitiv aufbereitet. Die Anwendung soll zunächst verwaltungsintern genutzt, dann weiter ausgebaut und mittelfristig auch für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.

In der Anwendung kann zum Beispiel die historische bis aktuelle Entwicklung der in Berlin genehmigten und fertiggestellten Wohnungen pro Jahr nachvollzogen werden. Diese Kennzahlen können außerdem auf die Bezirke runtergebrochen werden, um zu sehen, in welchen der Wohnungsbau sich aktuell am dynamischsten entwickelt. Zusätzlich bereitet die Anwendung auch die Wohnungsbestände und aktuellen Anteile der öffentlichen Wohnungsbaugesellschaften an den Gesamtfertigstellungen und –genehmigungen auf.

Entwickelt wurde die Anwendung in einem agilen Prozess zwischen Polyteia und den Auftraggebern. In den nächsten Iterationen, sollen nicht nur weitere Kennzahlen ergänzt werden, auch die Datenübermittlung von verschiedenen Institutionen soll neu gedacht werden, um insbesondere die Aktualität der Zahlen zu gewährleisten.

Polyteia GmbH
Faruk Tuncer
Geschäftsführer
Schlesische Straße 27, 10997 Berlin
Tel.: +49 30 549 08 32 0
info@polyteia.de

Über Polyteia

Polyteia ist ein Startup mit Sitz in Berlin, das öffentliche Verwaltung mit einer sicheren und souveränen SaaS-Datenplattform befähigt, bessere Entscheidungen zu treffen. Die Polyteia Datenplattform Leto ermöglicht die automatisierte Integration, Transformation und Visualisierung von Daten aus unterschiedlichen Quellsystemen der öffentlichen Verwaltung. Leto wird durch die Produktlinie Solution und Studio zugänglich.

Die Solutions sind so konzipiert, dass sie die gängigsten Anwendungsfälle im öffentlichen Sektor für unterschiedliche Arbeitsbereiche abdecken. Bei Bedarf können auch individuelle Solutions für Behörden konzipiert werden. Mit der No-Code/Low-Code Lösung Studio werden Daten flexibel integriert und verarbeitet. Ob mit oder ohne Programmierkenntnisse, sind so höchst individuelle
Anforderungen problemlos umsetzbar.

Leto wird auf den Servern der Deutschen Telekom (Open Telekom Cloud) mit deutschen Serverstandort (Magdeburg) gehostet und betrieben. Diese ist BSI-zertifiziert (ISO 27001) und wird vom BMWK als „Trusted Cloud“ eingestuft.